Dies ist ein Forum für alle RS-Fans, die einen gewissen Standard im Rollenspiel suchen: Mehr als drei Zeilen, gute Storys+Charaktere...


    1. Rs-Story

    Austausch
    avatar
    Nia
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4081
    Anmeldedatum : 08.09.14
    Alter : 20
    Ort : Berlin

    1. Rs-Story

    Beitrag von Nia am Mo Sep 08, 2014 10:14 am

    Elly
    Es war mitten in der Nacht, als mich ein Geräusch aufschrecken ließ. Sam lag direkt neben mir und döste vor sich hin. Anscheinend war sie gestern noch während des Spielens auf ihrer Gitarre eingeschlafen. Typisch für sie. Ein kurzes Lächeln erschien auf meinem Gesicht, als ich wieder ein Rascheln hörte. Unschlüssig, was ich tun sollte, beschloss ich auf eigene Faust die Ursache zu erforschen. Vielleicht waren es Ratten? Vorsichtig schob ich die Plane beiseite, die als improvisierter Regenschutz diente und trat in die Kälte der Nacht. Es war beeindruckend, wie es diese eine Plane schaffte, de Wärme in unserem Unterschlupf zu halten. Ich machte zwei Schritte vor und blinzelte einmal. Wir schliefen nahe eines Parks, zwischen den Bäumen versteckt. Ihr fand man uns nicht so schnell. Wieder lauschte ich in die Stimme und wieder ein Rascheln. War es ein Tier? Doch dafür war es zu...falsch. Meine Nackenhaare stellten sich auf. Eine merkwürdige Anspannung ergriff mich und dann war da noch etwas. Eine Stimme? Irritiert sah ich mich um. Hatte ich es mir eingebildet? Nein...ich konzentrierte mich und konnte wirklich etwas hören. Wie ein Säuseln erfasste sie mich, umwarb meinen Geist. Meine Sinne sagten mir, dass ich es lassen oder zumindest Sam Bescheid geben sollte, doch das konnte ich nicht. Mein Körper fühlte sich stumpf, der Geist getrübt an, als ich durch das Gebüsch streifte. Und dann fand ich mich auf einer Lichtung wieder.
    Eine Person stand mir gegenüber. Gänsehaut. Alles prickelte. Ich mochte Menschen nicht und das alles war so unglaubwürdig. Wie ein Traum. Meine Stimme wollte nicht den Weg zu meinem Mund finden. Unfähig zu sprechen oder mich zu bewegen sah ich nur geradeaus. Die Schatten versteckten das Gesicht der Person. Dann eine erste Regung. Ein Lächeln, dann ein Grinsen. Doch etwas stimmte nicht. Die Zähne...sie waren nicht menschlich. Eher wie die eines Tieres....Was war das? Angst...Faszination...noch etwas. Stockend ging ich auf ihn zu. "Komm zu mir..." Nun hörte ich die Stimme laut und deutlich. Sie hatte einen ungemein angenehmen Klang. Weich, anziehend. Ich konnte mich ihr nicht entziehen, bis ich vor ihm stand. Es war ein Mann. Sein Alter war nicht schätzbar. Irgendwas zwischen 20-40 vielleicht? Und die Augen...rot. Kontaktlinsen? Nein? Irgendwie...mein Kopf war leer. Dann die erste Berührung. Danach wusste ich nichts mehr. Schmerz erfasste meinen gesamten Körper. Mir wurde klar, dass er mir seine Zähne in den Hals rammte. Nun entfuhr mir ein erster Schrei. Schmerz. Heiß erfasste er nun alles. Sam. Sam? Wo war sie. Irgendwo. Sam musste kommen. Sie musste mich retten. Was konnte ich tun. Was war das? Was passierte? Wieso? Tausend Fragen, keine Antwort. Dann war es vorbei. Zuckend kippte ich nach vorn, fühlte mich so unglaublich leer. "Nana...für das Sterben ist es noch zu früh....vielleicht werde ich dich ja noch brauchen. Und bis dahin...will ich auch noch unterhalten werden." Etwas warmes legte sich über mein Gesicht, drückte sich an meinen Mund. Ich konnte spüren, wie mir etwas warmes die Kehle herunterlief. Die Wärme und der Geschmack von Eisen ließen mich würgen, doch wehren konnte ich mich nicht. Danach knallte mein Kopf wieder auf den Boden. Der Schmerz kam in Wellen, ließ mich stumme Schreie von mir geben. Dann wurde es schwarz.
    avatar
    Charly
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4223
    Anmeldedatum : 07.09.14

    Re: 1. Rs-Story

    Beitrag von Charly am Mo Sep 08, 2014 10:33 am

    Sam
    Das erste, was ich nach dem erwachen spürte, war die Steifheit in meinem Rücken. Wieder einmal war ich im sitzen eingeschlafen - ich würde wohl niemals aus meinen Fehlern lernen! Langsam drückte ich meinen Körper durch und liess jeden einzelnen Wirbel knacken. Sanft schob ich die hölzerne Gitarre von meinem Schoß. Sie war übersäht mit Stickern, Jessy hatte sie mir damals geschenkt und ich hatte ihr den Namen Kurt gegeben, wie Kurt Cobain, mein großes musikalisches Vorbild. Natürlcih war er eine viel vergötterte Ikone, aber dennoch hatte ich das gefühl, dass nur wenige seine Art an der Normalität der anderen zu verzweifeln so gut nachvollziehen konnte wie ich. Ich fuhr mir durch das zottelige Haar, dass mal wieder eine neue Färbung nötig gehabt hätte. Blinzelnd schob ich die Plane beiseite und gurtete meine Gitarre um. Die SOnnne zwickte in meinen Augen, ich war gezwungen zu blinzeln. Es musste schon mitten am Tag sein...
    "Haben wir wasser?", murmelte ich, noch leicht mitgenommen von der ungünstig verbrachten Nacht. Keine Antwort. Elly?
    Ich sah zu ihrer improvisierten Schlafstätte, sie war leer. Ich trat raus auf die Straße und blickte mich u. Etwas abseits von dem Trubel der new Yorker Straßen war unser Lager. Dennoch konnte ich schon die geschäftigen menschen vorbeiziehen sehen. Und direkt neben ihnen - gekonnt ignoeriert - Elly. War sie an meiner tasche gewesen, oder was? Sofort ging mein Kopf alles durch. Wann hatte sie zuletzt gegessen? getrunken? geschlafen? Ein Sonnenstich konnte es nicht sein, so verregnet wie es in letzter zeit war. ICh band mir die Haare mit einem Bandana zurück, zupfte das oversized Bandshirt zurecht und ging mitten zwischen den desinteressierten menschen neben Elly in die Knie.
    "Elly?", murmelte ich vorsichtig und strich ihr eine Strähne aus dem gesicht. War das blut? Schwer zu sagen, sie musste in einem Regenschauer gelegen haben. Sanft schlug ich ihr auf die Wange. "HEy! Elly!"
    avatar
    Nia
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4081
    Anmeldedatum : 08.09.14
    Alter : 20
    Ort : Berlin

    Re: 1. Rs-Story

    Beitrag von Nia am Mo Sep 08, 2014 10:41 am

    Elly
    Eine Stimme. Nicht schon wieder. Dann riss ich die Augen auf. Licht, Kälte, Schmerz. Dann richtete ich mich ruckartig auf. Meine Nägel bohrten sich in etwas. Stoff. Als sich mein Blick klärte, sah ich direkt in Sams Gesicht. War das nur ein Albtraum? Doch kaum wurde mein Kopf wieder klarer, spürte ich den stechenden Schmerz und fuhr mit einer Hand an meinen Hals. Als ich sie zurückzog, war sie mit halbtrockendem Blut überzogen. Was war das gestern? Kurz darauf setzten auch noch Kopfschmerzen ein. Alles drehte sich und ich klammerte mich hilfesuchend an Sam fest. Zum Glück war sie da. Das weiße dunkle Shirt hatte ich von ihr bekommen, doch nun ging es nass an mir herunter.
    "Sam...", brachte ich nach einer ganzen Weile heiser hervor. Ihr Blick durchbohrte mich förmlich. Mir war klar, was sie dachte. Eine Mischung aus, sie hat es doch getan, Sorge und anderen gemischten Gefühlen. Gleichzeitig stand die Frage zwischen uns, was passiert ist. Es war schwer, sich zu konzentrieren. "Ich...das.....es..." Die Worte kamen unkontrolliert. Es brauchte mehrere Ansätze und einige Momente, in denen ich es überdachte und mich sammelte. "Nichts..." Ein einzelnes Wort. Sam würde mich für verrückt erklären. Wahrscheinlich hatte ich es mir wirklich nur eingebildet oder war schlafgewandelt. Das sagte ich mir und doch wusste ich, dass das nicht die Wahrheit war. Doch daran wollte ich nicht denken.
    avatar
    Charly
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4223
    Anmeldedatum : 07.09.14

    Re: 1. Rs-Story

    Beitrag von Charly am Mo Sep 08, 2014 10:57 am

    "Nichts?" Ich hob missbilligend die Braue, atmete dann kurz durch und zuckte mit den Schultern. "Wie du meinst", murmelte ich nur möglichst gleichmütig, wenngleich es mich irgendwie verletzte, dass sie sich mir offensichtlich nicht anvertrauen wollte. Aber ich hatte Ewigkeiten gebraucht, bis sie mir einigermaßen vertraut hatte, da durfte ich meine Erwartungen nicht zu hoch schrauben.
    Sanft hob ich sie in die Senkrechte und beförderte sie zurück zu unserer Plane. Dort liess ich sie sanft zu Boden. Mittlerweile war ich mir sicher, dass der braune Kram Blut war. Die Wunde schien am Hals zu sitzen, für die kleine Öffnung hatte sie sehr viel Blut verloren, falls das alles ihres war.
    Hatte sie versucht, eine Vene zu finden und versagt? War sie angegriffen worden? Trotz der Fragen in meinem Kopf schmiss ich ihr ein neues Shirt von mir rüber, eiens mit verwaschenem 'PInk Floyd'-aufdruck und suchte die Wasserflasche heraus.
    avatar
    Nia
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4081
    Anmeldedatum : 08.09.14
    Alter : 20
    Ort : Berlin

    Re: 1. Rs-Story

    Beitrag von Nia am Mo Sep 08, 2014 11:07 am

    Elly
    Ihr stand die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben, aber ich wusste auch, dass sie es hinnehmen würde. Dafür war ich ihr ungemein dankbar. Langsam gingen wir zu der Plane zurück, wo ich mich sofort ziemlich fertig auf den Schlafplatz fallen ließ. Meine letzte wirkliche Tat war das Anziehen ihres Shirts, danach schloss ich nur die Augen und versuchte ruhig zu atmen. Etwas war anders. Auf jeden Fall anders. Als ich wieder aufsah, konnte ich Sam sehen, die mich musterte. Sicherlich wollte sie wissen, was los war und dachte jetzt selbst über Lösungen nach. "Es..ich....mir geht es gut...bin nur müde." Immerhin konnte ich fast wieder normal reden. Das war schon mal war. "Keine Sorge...", murmelte ich und griff nach der Wasserflasche, die sie mir reichte. Danach herrschte wieder Schweigen. "Du kannst..ruhig raus...du musst nicht hierbleiben", versuchte ich sie zu beruhigen.
    avatar
    Charly
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4223
    Anmeldedatum : 07.09.14

    Re: 1. Rs-Story

    Beitrag von Charly am Mo Sep 08, 2014 11:21 am

    "Du hast geblutet!", bemerkte ich nur trocken und stopfte meine Sachen zurück in den überdimensionierten Festivalrucksack, den ich zugleich als Transportmittel und Schrank gebrauchte. Ich lehnte mich an die stabilere Wand unserer improvisierten Unterkunft und machte mir einen Energydrink zum Aufwachen auf. Ich sog den süßen Schaum ab und verzog das Gesicht. Ich hustete leicht und trank ein paar Schlucke.
    "Sags mir sobald du willst, mach dir keinen stress!", entschied ich und zupfte mein bandana zurecht.
    Ich blinzelte raus in die Sonne. "Wie lange musst du dich ausruhen?" ICh hatte Angst, dass sie wieder ohnmächtig werden würde, aber wir brauchten trotzdem Geld um etwas zu essen. Ich musste mich richtig entscheiden, was ich nun tun würde.
    avatar
    Nia
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4081
    Anmeldedatum : 08.09.14
    Alter : 20
    Ort : Berlin

    Re: 1. Rs-Story

    Beitrag von Nia am Mo Sep 08, 2014 11:27 am

    Elly
    "Es geht schon wieder...bin wohl....naja egal", unterdrückte ich den Impuls sie anzulügen und sah wieder auf die Decke. Wenn, dann würde ich ihr die Wahrheit sagen, sofern es nötig war, oder? Nur wusste ich nicht wie...immerhin wusste ich ja selbst nicht genau, was passiert ist. "In ein oder zwei Stunden bin ich bestimmt wieder auf den Beinen. Aber...wäre nett, wenn du mir einen Kaffee besorgen könntest. Du weißt, dass ich dieses Energyzeug nicht ausstehen kann..." Ich bemühte mich darum, wieder normal mit ihr umzugehen und kramte in meiner Tasche, bis ich einen zerknitterten Dollarschein herauszog und ihn ihr reichte. "Reicht, wenn du ihn dann bringst."
    Danach lehnte ich mich wieder zurück und zog die Wolldecke bis hoch zur Nase. Wir hatten jetzt Spätherbst und der erste Frost war bereits da. Ohne die Decken würden wir sicher nicht mehr draußen bleiben können.
    avatar
    Charly
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4223
    Anmeldedatum : 07.09.14

    Re: 1. Rs-Story

    Beitrag von Charly am Mo Sep 08, 2014 11:34 am

    ich musterte sie noch einmal eindringlich von oben nach unten. Dann nickte ich knapp. Es war nicht an mir, sie zu bevormunden. Außerdem hatte ich eh noch meine monatlichen 'Einkäufe' zu erledigen. "Ich hol dir deinen Kaffee und dann pack ich mich in die Fußgängerzone drüben in der 40th... Das ist höchstens zehn Minuten weit weg! Wenn was ist, bin ich zu erreichen!" Ich nickte noch einmal kurz, wie um mir selbst zu bestätigen, dass das wohl die beste Lösung war. Mühsam schulterte ich meinen festivalrucksack. Es war eine schlechte, paranoide Eigenschaft von mir, dass ich immer meinen ganzen Kram mit mir herumschleppte. Selbst wenn, wie jetzt, Elly da war, um aufzupassen.
    "In ner Viertelstunde bin ich mit deinem Kaffee da... Aber du solltest dich trotzdem ausschlafen und heute kürzer treten. Den einen Tag krieg ich auch mal allein finanziert Hab momentan eh ganz gut Geld!"
    avatar
    Nia
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4081
    Anmeldedatum : 08.09.14
    Alter : 20
    Ort : Berlin

    Re: 1. Rs-Story

    Beitrag von Nia am Mo Sep 08, 2014 11:45 am

    Elly
    Auch wenn es komisch klang, aber ich war froh, dass sie sich solche Sorgen machte. Auch wenn es gleichzeitig schlecht war...
    "Wie gesagt..du kannst ruhig erstmal alles machen. Ich komm schon klar." Wie um es ihr zu bestätigen, rollte ich mich auf die andere Seite, mit dem Blick auf den Stein gerichtet und tat so, als wäre ich kurz davor zu schlafen. Sie zögerte wieder, doch dann verschwand sie endlich. Kurz darauf hockte ich wieder auf meinem Schlafplatz und suchte nach etwas, dass als Spiegel geeignet war. tatsächlich fand ich einen kleinen zersprungenden Taschenspiegel und untersuchte die kleine Wunde an meinem Hals. Sie war wirklich da....nur was war sie? Der Mann...war er...ein Vampir? Ungläubig bei diesme Gedanken, konnte ich nur den Kopf schütteln und wusste nicht, was ich tun sollte. Immerhin lbete ich noch, oder? Also hatte ich einfach Glück gehabt? Aber was war das dann am Ende...das Blut...das er mir gegeben hatte...war das ales echt gewesen? Und kein Traum?
    avatar
    Charly
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4223
    Anmeldedatum : 07.09.14

    Re: 1. Rs-Story

    Beitrag von Charly am Mo Sep 08, 2014 11:54 am

    Ich mochte NY. Sicher, jeder Psychoanalytiker wäre begeistert gewesen und hätte es auf meine verkorkste Jugend zurückgeführt, aber tatsächlich liebte ich es abgöttisch, in der Dunkelheit unterzutauchen. Hier interessierte sich niemand dafür, dass ich mein Leben unter einer Plane fristete. Vorurteilslosigkeit durch Desinteresse. Klingt bitter, aber ich mochte das.
    Hier konnte man in einen einfachen Bäcker gehen und von einer frau mit kimderwagen heroin kaufen, oder in der Fußgängerzone von einem Biker Blumen geschenkt bekommen. Alles war möglich und jeder gab einen Fick auf die Gedanken der anderen. Tatsächlich kam ich schnell an dem Ort meiner Bestimmung an. Der Laden war ähnlich vertrauenserweckend wie ein abgewrackter Späti, nur mit dem Unetrschied, dass er zwischen 10:00 und 20:00 Uhr öffnete statt im Dunkeln. Ich betrat den Raum und fand mich dem üblichen Verkäufer gegenüber, der den Laden hier mit seinem Sohn schmiss. "Einen Kaffee ohne alles", sagte ich knapp und legte die Geldnote auf den Tisch.
    avatar
    Nia
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4081
    Anmeldedatum : 08.09.14
    Alter : 20
    Ort : Berlin

    Re: 1. Rs-Story

    Beitrag von Nia am Mo Sep 08, 2014 12:05 pm

    Elly
    Es dauerte nur Sekundenbruchteile, als eine plötzliche Welle des Schmerzen mir den Atem raubte. Es riss mich geradezu um. Eigentlich hatte ich nur kurz über die Wunde gestrichen. Dabei hatte sich der Schorf gelöst, sodass etwas von meinem Blut den Nacken hinunter gelaufen war. Warm und ein wenig klebrig. Es war nichts besonderes, als ich plötzlich den Geruch wahrnahm. Eisen. Doch da war noch mehr. Dann war auch schon der Schmerz gekommen. Unterdrückt entwich mir ein Schrei, bevor ich in ein Kissen biss. Meine Zähne...als würden sie mir einzeln herausgerissen. jeder Nerv war angespannt. Was zum Teufel war das. Die Schmerzen. Heiße Tränen rollten über meine Wangen, dann gab es ein Knacken. Im nächsten Moment bohrte sich etwas Spitzes in meine Unterlippe und ich konnte mein eigenes Blut schmecken. Doch es war nicht widerlich..viel mehr wollte ich....ich wollte mehr davon. Aber warum? Mit Mühe konnte ich eine neue Panikwelle niederringen. Dann griff ich nach meinen Zähnen. Sie waren spitz, und...eckig...wie...wie...."Oh Gott..", entfuhr es mir schluchzend, als ich in den Spiegel sah. Meine Augen funkelten mich an. Mehr tierisch, als menschlich und die Zähne...all das...das....wie...wie ein..Vampir.
    Die Einsicht traf mich wie ein Schlag. Kaum hatte ich mich davon erholt, spürte ich auch schon wieder das Verlangen von vorhin. War das....das...der Blutdurst...?
    Ich wusste nicht, was ich sonst tun sollte, daher biss ich mir in meinen eigenen Arm. Schmerz, schon wieder. Er zog sich durch meinen gesamten Arm, doch dann kam das Blut. Warm...eine unglaubliche Wärme und zugleich war es kalt. Es war mein eigenes Blut, was ich da trank. Es war, als würde ich das Verlangen zurückdrängen mit dem Wissen, dass es in wenigen Sekunden wieder auftauchen würde. Ein Knacken, dann ein Rascheln. Jemand kam. War es Sam? Was würde sie denken. ich hatte solche Angst. Sie half mir, das Verlangen vorerst zu rückzudrängen. Dann packte ich die Decke und zog sie über meinen Arm. Mit dem Verlust des Verlangens hatten sich auf die Zähne zurückgezogen und ich mich in die hinterste Ecke underes Schlafplatzes. Mit klopfendem Herzen starrte ich auf den Eingang des Zeltes.
    avatar
    Charly
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4223
    Anmeldedatum : 07.09.14

    Re: 1. Rs-Story

    Beitrag von Charly am Mo Sep 08, 2014 12:14 pm

    Ich schob die Plane zur Seite und balancierte wacklig einen Kaffeebecher und ein Brötchen durch die entstandene Öffnung. Ellys Anspannung kam mir entgegen wie eine greifbare wand, aber ich liess sie unkommentiert. Sress zu machen würde nichts erleichtern und war außerdem nicht meine Art. Die Straße machte uns alle ein bisschen komisch, damit musste man umgehen können!
    "hier", sagte ich knapp und stellte ihr Frühstück direkt vor meine Gefährtin. "Wünsche guten Appetit!"
    Ich selbst erparte mir das Frühstück. Zum einen musste ich den tag alleine finanzieren, zum anderen hatte ich eh keinen Hunger wegen dem Tripp gestern. Ich war schon überrascht, dass ich so gut hatte schlafen können. Ich unterdrückte ein Husten. Es wurde kalt mit der Zeit. Den letzten Winter hatte ich nur mehr schlecht als recht überstanden und da hatte icch zwei Monate unterschlupf in einem besetzten haus gefunden. Ohne diese Unterstützung würde es schlecht aussehen. Mein Immunsystem war nicht mehr das beste. Aber scheiß drauf, wir würden schon was fnden! MMit gekonnter geste holte ich meine gtarre in meinen schoß und klimperte vor mir hin.
    avatar
    Nia
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4081
    Anmeldedatum : 08.09.14
    Alter : 20
    Ort : Berlin

    Re: 1. Rs-Story

    Beitrag von Nia am Mo Sep 08, 2014 9:48 pm

    Elly
    Es war typisch für sie, dass sie sich nicht einmischte. Zum Glück. Wer weiß, was sie gedacht hätte, wenn sie es gesehen hätte.
    Nachdem sie wieder draußen war, wischte ich das Blut so gut es ging ab und rutschte zu meinem Essen. Tatsächlich hatte ich Hunger oder war es das Verlangen nach Blut? Unsinn. Nervös fuhr ich mir mehrmals durch die Haare, bevor ich vorsichtig an dem Kaffee nippte und in das Brötchen biss. Doch auch das war keine Erleichterung. Es schmeckte nicht. Es war nicht faul oder trocken. Es schmeckte nach rein gar nichts. Wieder nahm ich einen Schluck, aber auch er erzielte nicht das gewünschte Ergebnis. Warum nicht? In der Nervosität begann ich auf der Lippe herumzukauen. Die spitzen Zähne waren wieder weg, aber mittlerweile war ich mir mehr als sicher, dass ich sie mir nicht nur eingebildet hatte. Aber was sollte ich tun? Konnte ich Sam das anvertrauen? Vollkommen verunsichert, zerbrach ich mir den Kopf darüber, was passiert war, was ich machen sollte und wie es jetzt nur weitergehen sollte.
    avatar
    Charly
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4223
    Anmeldedatum : 07.09.14

    Re: 1. Rs-Story

    Beitrag von Charly am Mo Sep 08, 2014 11:01 pm

    In der Fußgängerzone tummelten sich Büromänner und Fixer. Autoren und Bankiers. Penner und Kleinfamilien. Manchmal stellte ich mir vor, wie es gewesen wäre, hier aufzuwachsen. Mit mehr Menschen, Desinteresse und cooleren Freunden. Vielleicht hätte ich nie den Spaß an psychedelischem entdeckt. Nie schwarz getragen. Nie Kurt Cobains Tagebücher gelesen und mich in den Grunge verliebt.
    Alles in allem, war es ganz gut so wie es war. Alles schwere hatte mich nur vorangebracht und besser profiliert. Wäre ich in NY aufgewachsen wäre aus mir am Ende vielleicht eher ein Vorstadtmädchen geworden, als so wie es jetzt gelaufen war. Und dafür war ich dankbar.
    Ixh war eigentlich ganz glücklich auf der Straße. Man stellte es sich immer versifft und voller leid vor. Okay, das traf vermutlich sogar zu. Aber ich mocht den Schmutz. Den Schmutz, die Freiheit und natürlich die Möglichkeit, mich überall wo ich wollte hinsetzen und Musik spielen zu können.
    So wie jetzt, als ich vor einem Wallmart eine Decke auf dem Boden ausbreitete, um mich vor dem ersten Frost zu schützen, setzte und meine Gitarre liebevoll im Schoß ablegte. Am Wallmart hatten die Menschen immer Kleingeld. Deshalb war es ein guter platz.
    Oft spielte ich Sachen aus den Charts. Einfach, weil sie mehr einbrachten. Aber heute war mir nicht danach, und Nirvana mochten auch viele. Ich stimmte 'Come As you are' an. Dazu sang ich mit einer etwas dunklen, rauchigen aber gut klingenden stimme.
    Es war ein diesiger Tag, die meisten Menschen hatten es eilig. Schade. Schon seid längerem hatte ich vor, auf ein tattoo zu sparen. Aber es blieb nicht oft etwas zum zurucklegen über. Das meiste ging für den Tagesbedarf und Rauschgift drauf.
    Ich hatte einen sehr zentralen Platz zum spielen ausgewählt. Er lag an einem kleinen Platz, ein beliebter Platz für Angestellte um ihre Mittagspause zu verbringen und vereinzelte Punker gleichermaßen. Ich hatte bereits zwei Leute entdeckt, die ich kannte. Die Punks hatten eh nichts zu tun, vielleicht könnte ich einen von ihnen später bei Elly vorbeischicken um ihr ein verspätetes Mittagessen zukommen zu lassen.
    Ich selbst konnte nicht weg. Zum einen musste ich Geld verdienen, zum anderen wollte Luke nochmal mit der neuen Lieferung vorbeikommen.
    Ich versuchte, meine Gedanken auszuschalten und mich ganz auf den Song zu konzentrieren. Mal sehen, wenn es gut lief würde ich ein paar eigene Sachen spielen.
    avatar
    Nia
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4081
    Anmeldedatum : 08.09.14
    Alter : 20
    Ort : Berlin

    Re: 1. Rs-Story

    Beitrag von Nia am Mo Sep 08, 2014 11:05 pm

    Elly
    Irgendwann hatte ich mich aufgerafft und hatte unseren Unterschlupf verlassen. Die Sonne schien kaum, alles war von einer Wolkendecke überzogen. Ich wollte mit Sam reden. Allein konnte ich damit nicht klar kommen und sie kannte sicher eine Lösung. Irgendwie fand sie immer eine. Aber wo war sie. Nachdem ich mein Gesicht mit einer Kapuze verdeckt hatte und das Blut abgewaschen hatte, huschte ich durch die Stadt. Nach und nach graste ich Sams Plätze ab, bis ich sie fand und mich müde neben sie fallen ließ. Müde lehnte ich mich leicht an sie und sah zu, wie sie unberührt weiterspielte. "Ich...gestern...ist doch was passiert", murmelte ich leise.
    avatar
    Charly
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4223
    Anmeldedatum : 07.09.14

    Re: 1. Rs-Story

    Beitrag von Charly am Mo Sep 08, 2014 11:16 pm

    "Sag bloß!", bemerkte ich etwas trocken und löste meine FInger von den Gitarrensaiten. Ich suchte mein Drehzeug raus, drehte mir eine Kippe und zündete sie an, während ich sie seitlich musterte. "Na, schieeß schon los, Kleine!", sagte ich, nahm einen tiefen zug und lehnte mcih zurück.
    avatar
    Nia
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4081
    Anmeldedatum : 08.09.14
    Alter : 20
    Ort : Berlin

    Re: 1. Rs-Story

    Beitrag von Nia am Mo Sep 08, 2014 11:28 pm

    Elly
    Kurz zuckte ich zusammen und starrte danach auf meine Ärmel. Einige Zeit sagte ich gar nichts. Sam blies mir den Rauch ihrer Zigarette ins Gesicht. Sie wusste, dass ich es hasste, aber das interessierte sie nicht sonderlich. Vielleicht wollte sie mich auch aufziehen. Das machte sie ja sowieso immer wieder. Schließlich atmete ich tief durch und sah mich um. Niemand zu sehen, der uns belauschen könnte. Wurde ich schon paranoid. Dauernd bildete ich mir ein, dass ich etwas sehen würde, was nicht da sein konnte. "Gestern Nacht....war etwas...jemand..ich weiß nicht...es war da...ich bin raus und dann...ich wurde...angegriffen und.." Ich zögerte noch kurz, ob ich es wirklich sagen sollte, doch dann machte ich mir klar, dass ich es zu Ende bringen müsste. "gebissen...", beendete ich dann meinen Satz und wartete auf Sams Reaktion.
    avatar
    Charly
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4223
    Anmeldedatum : 07.09.14

    Re: 1. Rs-Story

    Beitrag von Charly am Mo Sep 08, 2014 11:38 pm

    Ich dachte einen Moment lang nach und blickte den Rauchschwaden hinterher. Ich nahm einen weiteren zug und blies den Rauch mit geschlossenen Augen aus. "Gebissen, hm?" Ich schüttele langsam den Kopf. WRUM WAR DIE KLEINE NACHTS überhaupt rausgegangen? Draußen konnte es furchtbar gefährlich werden, wenn man als junges Mädchen nachts herumtollte.
    "Gebissen? Wie kam der Angreifer dazu, dich zu beißen?" Ich hob eine Braue. "Ist sonst alles klar bei dir?"
    avatar
    Nia
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4081
    Anmeldedatum : 08.09.14
    Alter : 20
    Ort : Berlin

    Re: 1. Rs-Story

    Beitrag von Nia am Mo Sep 08, 2014 11:44 pm

    Elly
    "Ich...also...es...es ist gar nichts okay...ich fühl mich seltsam...alles tut weh...das Essen schmeckt nicht und...ich....also..er hat mir Blut gegeben....v.vielleicht war das nur ein Freak und ich bildete mir etwas ein, aber vorhin..kurz bevor du reinkamst wollte ich...also meine Zähne...und da hab ich..." Nach einigem Rumgestotter zog ich den Ärmel zurück und zeigte ihr die Stelle, an der ich mich selbst gebissen hatte.
    avatar
    Charly
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4223
    Anmeldedatum : 07.09.14

    Re: 1. Rs-Story

    Beitrag von Charly am Mo Sep 08, 2014 11:55 pm

    Ich sog scharf die Luft ein. Dann suchte ich noch einmal ihr Gesicht ab. Appettlosigkeit, Halluzinationen und Schmerzen... vielleicht waren das Nachwirkungen eines Schocks. Vielleicht hatte er ihr auch gar kein Blut eingeflöst sondern eine dieser komischen Substanzen, die arschlöcher auf der straße Frauen manchmal gaben, um sie zu vergewaltigen.
    Jedenfalls war es sicher kein Vampir, wie sie anscheinend anzudeuten versuchte. Die Gedanken an Vampire setzten sich gerade in den Gassen stark durch aber ich war ein ganzes Stück zu abgeklärt, um an solchen Humbug zu glauben. Die Zeiten in denen ich Elfen, Vampire und Monde in meine Schulbücher gekritzelt hatte, waren schon lange vorbei.
    avatar
    Nia
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4081
    Anmeldedatum : 08.09.14
    Alter : 20
    Ort : Berlin

    Re: 1. Rs-Story

    Beitrag von Nia am Di Sep 09, 2014 12:02 am

    Elly
    Nach ihrer Reaktion zog ich den Ärmel schnell wieder zurück und fummelte hilflos an meinem Schnürsenkel herum. Sam war nicht abergläubig. Im Gegenteil. Eher zweifelte sie alles an und auch jetzt schien sie nach etwas logischen als Antwort zu suchen, aber wie wollte sie das denn sonst erklären. Ich hatte keine Drogen genommen, ganz sicher nicht. Und die Zähne waren da gewesen. "Was...soll ich jetzt machen?"
    avatar
    Charly
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4223
    Anmeldedatum : 07.09.14

    Re: 1. Rs-Story

    Beitrag von Charly am Di Sep 09, 2014 12:12 am

    Ich zuckte leicht mit den Schultern. "Was sollst du da schon machen... ganz ehrlich: Was soll da schon abgegangen sein?" Ich schüttelte langsam mit dem Kopf und drückte dann den Kippenstummel aus. "Du wirst schon nicht von nem Werwolf überfallen worden sein, oder so... Hey, Kleine, hier laufen verdammt strange typen rum. Gerade Nachts! Das sind richtige Freaks, da kommt sowas vor! Das ist natürlich bitter, es tut mir auch leid und wenn nochmal so jemand auftaucht, töte ich den Typen. Aber der Schock den du abbekommen hast wird mit der Zeit vergehen. man kann da nicht viel machen, außer warten"
    avatar
    Nia
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4081
    Anmeldedatum : 08.09.14
    Alter : 20
    Ort : Berlin

    Re: 1. Rs-Story

    Beitrag von Nia am Di Sep 09, 2014 12:14 am

    Elly
    "Aber..ich..ich hab mir das nicht eingebildet Sam! ich hatte Zähne und wollte Blut trinken und den ganzen Kram. Das kann doch nicht alles von einem Schock kommen. Seit der Kerl aufgetaucht ist, stimmt was nicht. Ich dachte ich sterbe und dann meinte er nur, dass es dafür keine Zeit wäre und dann...dann bin ich erst am nächsten Morgen wieder aufgewacht. Aber seitdem..ist es so anders... wie kann ich dich überzeugen, dass es hier nicht mit normalen Dingen zu geht?"
    avatar
    Charly
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4223
    Anmeldedatum : 07.09.14

    Re: 1. Rs-Story

    Beitrag von Charly am Di Sep 09, 2014 12:22 am

    ich schüttelte mit dem Kopf. "Du hast doch gesagt, der Kerl hat dir was zu trinken gegeben! Wer weiss, womit du abgefüllt wurdest!" ICh atmete tief durch. "Süße, ich weiss wie seltsam das mit Halluzinogenen im Körper sein kann. Da kann alles sehr surreal und seltsam werden. Wenn man das das erste mal erlebt, glaubt man schnell, dass man es mit übernatürlichem zu tun hat!"
    Ich musterte Elly eindringlich. "Das geht in ein bis zwei Tagen vorbei, du musst nur ordentlich trinken. Ich besorg dir ein paar Erdnüsse!"
    avatar
    Nia
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4081
    Anmeldedatum : 08.09.14
    Alter : 20
    Ort : Berlin

    Re: 1. Rs-Story

    Beitrag von Nia am Di Sep 09, 2014 12:27 am

    Elly
    "Das waren keine Drogen, die er mir gegeben hat. Das war sicher Blut und...ach...egal...du wirst wohl recht haben", gab ich es schließlich auf. Es brachte nichts, wenn das hier zu einem Streit ausartete. Dann wäre ich ganz aufgeschmissen und das wollte ich ihr gegenüber nicht riskieren. "Aber..wenn doch etwas ist..was dann?", konnte ich mir nicht verkneifen zu fragen und wickelte mich halb in ihre Decke ein. Heute wollte ich nicht allein Geld verdienen. Lieber verzichtete ich auf ein paar Dollar, als jetzt wieder allein durch die Straßen zu streifen.

    Gesponserte Inhalte

    Re: 1. Rs-Story

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do Sep 21, 2017 10:41 pm